Laserschneideverfahren

Sie befinden sich hier::/Laserschneideverfahren
Laserschneideverfahren 2017-05-30T12:27:07+00:00

Laserschneideverfahren

Das Trennen von Blech- und Metallwerkstücken hat einen hohen Stellenwert innerhalb unserer Wertschöpfungskette, weil das Verfahren des Trennens, nahezu in jedem Kundenprojekt vorkommt. Bei der Fertigung erfolgen die Trennvorgänge per thermischem Brenn- bzw. Laserschmelzschneiden.

Kundenvorteil – Die hohe Effizienz des Laserschneidens optimiert das Preis-Leistungs-Verhältnis durch:

  • schnellere Schnittgeschwindigkeit
  • höhere Präzision und Schnittqualität
  • reduzierten Arbeitsaufwand (nachgelagerten Zusatzarbeiten)

gegenüber konventionellen mechanischen Trennvorgängen.

Schmelzschneide-Technologie

Beim Laserschmelzschneiden setzen wir als Schneidgas Stickstoff ein, welches mit hohem Druck durch die Schnittfuge getrieben wird (2 – 20 Bar). Stickstoff, als reaktionsträge Gasart (auch Argon könnte zum Einsatz kommen), bewirkt, dass es zu keiner Reaktion mit dem aufgeschmolzenen Metall im Schnittspalt kommt. Das Gasgemisch wird nach unten gedrückt bzw. wird abgesaugt.

Während des Trennvorgangs schirmt der Bearbeitungskopf mit der Fokussieroptik und die Schneiddüse die Schnittkante von der Luft ab, so dass Werkstückkanten oxidfrei aus der Produktion kommen und nicht nachverarbeitet werden müssen.

In unserer modernen Schneideanlage bieten wir Zuschnitte für alle laserfähigen Metall-Formen/Großteile an:

Materialstärke:

  • Edelstahl bis 12 mm
  • Normalstahl bis 20 mm
  • Aluminium bis 6 mm

Blech- / Werkstückgrößen:

  • bis 3.000 x 1.500 mm